Umwelttag in Uttershausen am 18. März 2023

Umwelttag in Uttershausen am 18. März 2023

Umwelttag in Uttershausen am 18. März 2023

Der Ortsbeirat Uttershausen möchte sich erneut am Umwelttag beteiligen und den liegen gelassen Müll in und um Uttershausen einsammeln und die Natur wieder ein Stück sauberer machen. Der Umwelttag findet am Samstag, den 18. März 2023 statt und startet um 09:00 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus. Nach getaner Arbeit wollen wir gemeinsam mit den Helferinnen und Helfern etwas Essen und Trinken. Die erforderlichen Utensilien werden gestellt oder können mitgebracht werden.

Wir freuen uns über die Unterstützung von den Uttershäuser Bürgerinnen und Bürgern.

Der Ortsbeirat Uttershausen

ORTSBEIRAT UTTERSHAUSEN

ORTSBEIRAT UTTERSHAUSEN

ORTSBEIRAT UTTERSHAUSEN
Protokoll der öffentlichen Sitzung des Ortsbeirates Uttershausen vom 23.02.2023 im DGH Uttershausen

Anwesende Ortsbeiratsmitglieder:
Anna Hämel, Florian Steiner und Nina Breiter. Verena Donners und Gerhard Jäger fehlte entschuldigt. Weiterhin anwesend waren 14 interessierte Uttershäuser Bürger*innen.

Tagesordnung (TO):

1. Eröffnung und Begrüßung
2. Feststellen der Beschlussfähigkeit
3. Bericht der Ortsvorsteherin
4. Haushaltsplan 2023
5. Glasfaserausbau
6. Verschiedenes

Zu Punkt 1 der TO:
Um 19:30 Uhr eröffnet Anna Hämel die Ortsbeiratssitzung und begrüßt alle Anwesenden zum ersten Ortsbeiratssitzung im Jahr 2023.

Zu Punkt 2 der TO:
Anna Hämel stellt fest, dass die Versammlung trotz der Abwesenheiten von Verena Donners und Gerhard Jäger beschlussfähig ist.

Zu Punkt 3 der TO:
Über die folgenden Punkte berichtete die Ortsvorsteherin:

Die Bauplätze im Flurstück „Auf dem Kreuz“ sind genehmigt, allerdings wird es noch ca. 2 Jahre dauern, bis die Bauplätze zum Verkauf stehen. Die Bauplätze werden dann mittels Bewerberverfahren vergeben.
Der Spielplatz Oberdorf wird häufig als Hundetoilette benutzt, wodurch ein unbeschwertes Spielen für Kinder nicht immer möglich ist. Der Ortsbeirat fordert dazu auf, den Spielplatz sauber zu halten und auch die Kotbeutel entsprechend in einer Mülltonne zu entsorgen! Leider ist der Spielplatz keine Ausnahme, sondern im gesamten Dorf gibt es dieses Problem.
Der Neubau des Feuerwehrhauses schreitet gut voran. Bezüglich der Gestaltung der Außenanlage soll es einen gemeinsamen Termin mit der Kirche geben.
Der Radweg nach Singlis wurde fertig gestellt und ist nun vollständig geteert.
Der Ortsteil Uttershausen hat im letzten Jahr am Stadtradeln teilgenommen und mit dem 1. Platz innerhalb der Gemeinde Wabern sehr gut abgeschnitten. Auch in 2023 wird das Stadtradeln stattfinden.

Zu Punkt 4 der TO
Der Anna Hämel erklärt, dass der Punkt 4 „Haushaltsplan 2023“ in die nächste Ortsbeiratssitzung verschoben werden muss, da noch keine Rückmeldung der Gemeinde zum eingereichten Haushaltsplan vorliegt.

Zu Punkt 5 der TO
Die Firma Goetel arbeitet aktuell in Uttershausen am Verlegen der Rohre in den Bürgersteigen. Da es bereits einige Beschwerden gab, werden die Arbeiten zum Teil von der Gemeinde mit beaufsichtigt. Die ersten Hausanschlüsse sollen im Herbst 2023 erfolgen. Sollten Bürger*innen im Rahmen der Bauarbeiten weitere Beschwerden haben, können sie diese direkt an die Gemeinde melden. Ein Bürger berichtet, dass es mittlerweile neue Tarife bei der Firma Goetel gibt und man sich am besten direkt bei Goetel über diese informiert.

Zu Punkt 6 der TO
Folgende Punkten wurden unter ‚Verschiedenes‘ thematisiert:

Das Thema der Mitfahrbänke wird nun auch von der Gemeinde Wabern angestrebt. Bei einem nächsten Arbeitseinsatz sollen die Bänke für Uttershausen fertig gestellt werden.
Der Umbau der Bushaltestelle im Oberdorf zu einer barrierefreien Bushaltestelle wird in diesem Jahr 2023 erfolgen.
Der Papierumschlagplatz soll im April 2023 fertig gestellt sein. Nach der Fertigstellung soll es einen Tag der offenen Tür geben, so dass Interessierte sich die Halle anschauen können.
Nach dem Bezug des neuen Feuerwehrhauses stehen die Räumlichkeiten, die aktuell noch von der Feuerwehr genutzt werden, zur Verfügung. Am 4. April 2023 hat der Bürgermeister zu einer gemeinsamen Abstimmung bezüglich der zukünftigen Nutzung der Räume eingeladen. Im Vorfeld wird ein Termin zwischen den Örtlichen Vereinen angesetzt, in dem jeder Verein seine Wünsche äußern kann, welche Räumlichkeiten er nutzen möchte. Der Termin wird Ende März 2023 stattfinden. In diesem Zusammenhang wurde auch die Turnhalle angesprochen: Dort werden Räume zur Lagerung von Sachen der Vereine genutzt, die aufgeräumt werden müssen.
Mit der Renovierung der Bücherei soll im Mai 2023 gestartet werden. Anregungen und Wünsche zur Neugestaltung von Bürger*innen können gern eingebracht werden.
Es wurde angemerkt, dass in der Mönchhofstraße häufig die Bürgersteige und auch die Straße durch parkende Autos blockiert werden. Sobald die Feuerwehr umgezogen ist, muss sich dies ändern, denn sollte es zu einem Einsatz kommen, muss die Straße frei sein. Ggf. wäre hier ein Halteverbot sinnvoll.
Ein Bürger fragte erneut an, ob eine Begradigung des Vorplatzes auf dem Friedhof erfolgen kann. Dies wurde bereits durch den Ortsbeirat mehrfach im Haushaltsplan aufgenommen. Bisher gab es leider noch keine positive Rückmeldung seitens der Gemeinde.
Der Gehweg in der Straße „Schöne Aussicht“ ist nach wie vor eine Gefahrenquelle, da dieser noch immer sehr uneben ist. Das Anliegen soll erneut an die Gemeinde weiter geleitet werden.
Der Weg zu Wichtelhöhlen wird durch die Firma Kimm geschottert.
Das Team der Mangel hat 30 Greifzangen zum Müll sammeln gekauft, die unter anderem bei Müllsammelaktionen genutzt werden können.
Der diesjährige Umwelttag findet am Samstag, den 18. März 2023 statt. Treffpunkt in Uttershausen ist um 09:00 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus.

Schlusswort:
Anna Hämel beendet die Sitzung um 20:35 Uhr und bedankt sich bei allen Anwesenden für die Teilnahme an der Sitzung und lädt zum gemütlichen Beisammensein mit Essen und Trinken ein.

Uttershausen, den 23.02.2023

Ortsvorsteherin
Anna Hämel
Schriftführerin
Nina Breiter

GOETEL WARNT VOR BETRÜGERN IN DER GEMEINDE WABERN

GOETEL WARNT VOR BETRÜGERN IN DER GEMEINDE WABERN

PRESSEMITTEILUNG
GOETEL WARNT VOR BETRÜGERN IN DER GEMEINDE WABERN

Wabern/Göttingen, 09. Februar 2023: In der Gemeinde Wabern geben sich aktuell Menschen als Mitarbeiter der Telekom aus und verbreiten an den Haustüren Lügen im Bezug auf den bereits angelaufenen Glasfaserausbau der goetel. Obwohl die Bauarbeiten in allen zehn Ortsteilen von Waberni bereits weit vorangeschritten sind, wird den Einwohnerinnen und Einwohnern in Wabern erzählt, die Vertriebsquoten wären nicht erreicht worden. Das Ziel der Masche: Anwohner sollen ihre Anträge für den Glasfaserausbau der goetel zurückziehen und stattdessen sofort eine Installation von den Männern an der Tür durchführen lassen.

Die goetel stellt klar, dass für alle zehn Ortsteile der Gemeinde Wabern die Vertriebsquote erreicht wurde und in allen zehn Ortsteilen bereits die Bauarbeiten auf dem privaten Grund fertiggestellt wurden. Es fehlen lediglich die Tiefbauarbeiten im öffentlichen Raum, um die Leitungen in den Straßen zu verlegen.

„Wir verurteilen dieses Vorgehen aufs Schärfste und hoffen, dass sich die Einwohnerinnen und Einwohner von Wabern nicht durch die Betrugsmasche verunsichern lassen. Wir werden definitiv alle zehn Ortsteile in Wabern zu Ende bauen und online schalten. Wir wissen nicht, warum sich diese Menschen einen Zutritt zu den Häusern der Menschen in Wabern verschaffen wollen. Außer der goetel baut kein Unternehmen ein Glasfasernetz in der Gemeinde. Installierte Anschlüsse von Dritten können also nicht an ein funktionierendes Netz angeschlossen werden“, erklärt Regionalleiter Ingo Saur von der goetel.

Quelle: https://www.goetel.de/presse